Pressemitteilung: Männer-Team des TuS Sennelager freut sich auf erste Saison in dritthöchster Tennis-Klasse Deutschlands

Paderborn 28.3.2017. Gut sechs Wochen vor dem Saisonstart in die Tennis-Regional-Liga West, der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland, herrscht bei der ersten Herrenmannschaft des TuS Sennelager große Vorfreude auf die kommende Saison. „Wir fühlen uns als Team echt gut und glauben deshalb, dass wir in der Liga gut mithalten können“, zeigt sich Mannschaftsführer Marc Renner selbstbewusst. Und Trainer Marius Kur ergänzt: „Unser Ziel ist es, bereits im Mai den Klassenerhalt zu sichern und sehen, ob eventuell mehr drin ist.“ Beginnend am 7. Mai, hat die Mannschaft bis zum 9. Juli insgesamt sieben Matches zu bestreiten. Alle Heimspiele werden auf der Clubanlage in der Sennelagerstrasse 173 ausgetragen. Zuschauer sind mehr als willkommen.  

Das, was der TuS Sennelager im Bereich Tennis in den letzten Jahren vollbracht hat, würde man im Fußball wohl als Durchmarsch bezeichnen. Seit 2012 gab es beim TuS ausschließlich Aufstiege zu bejubeln, diese waren dabei in der Regel souverän und ungefährdet. Mit dem Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse in Deutschland erfolgt nun der Schritt in die absolute Spitzenklasse des deutschen Tennissports. Aufgrund des nachhaltigen Erfolges stand der TuS Sennelager 2016 auch zur Wahl der erfolgreichsten Tennismannschaften im westfälischen Tennisverband.

„Wir sind echt stolz“, so Renner, „als Verein mit weniger als hundert Mitgliedern und nur drei Plätzen in der Regionalliga mitspielen zu können.“ Für 2017 hat sich die Mannschaft denn auch erneut viel vorgenommen. „Wir glauben, dass wir auf jeden Fall den Klassenerhalt schaffen können, vielleicht geht noch mehr. Wir haben auf jeden Fall ein junges hungriges Team, das sich in der Regionalliga beweisen möchte. Jedoch kann in der Liga jeder jeden schlagen und der Match-Tiebreak ist oftmals Lotterie.“ Hintergrund für diese optimistische Haltung ist auch die Stärke der Mannschaft. Alle Spieler stehen in der ATP-Weltrangliste zwischen Position 200 und 1000. Zuschauer, die zur Anlage kommen, können sich also auf Tennis der absoluten Spitzenklasse einstellen.

Angeführt wird die Mannschaft auf der Meldeliste vom Australier Christopher O´Connell, der im Januar in der ersten Runde der Australian Open 2017 gegen den späteren Halbfinalisten Grigor Dimitrov durchaus die Chance hatte, einen Satz zu gewinnen. Zum multinationalen Team gehören zudem Spitzenspieler aus ganz Europa. So gilt Antoine Hoang als großes Talent in Frankreich und möchte in diesem Jahr einen weiteren Schritt unter die Top 250 der Welt schaffen. Die Spanier Roberto Ortega Olmedo und Esteve Lobado kamen vom Zweitliga Nord–Aufsteiger Bremerhaven zum TuS Sennelager. Mit dem gebürtigen Rumänen Dragos Madaras und dem Esten Vladimir Ivanov schlagen zudem zwei Spieler auf, die in ihren Ländern im Junioren– bzw. im Senioren-Davis Cup ihres Landes gespielt haben.   Die Spieler Janis Podzus, Martin Beran, Krisjanis Stabins und Gabriel Donev ergänzen den spielstarken Kader des TuS. Eines der größten Talente in der Jugend des WTV, Julius Becker, schloss sich dem TuS an. Der als bester Paderborner Nachwuchsspieler geltende Thilo Striewe soll im Training mit den Profis den nächsten Schritt machen und Spielpraxis in der 2. oder 3. Mannschaft sammeln.

Spielrunde beginnt am 7.5.2017

Die Spielrunde beginnt mit einem Heimspiel für den TuS Sennelager. Am 7.Mai um 11 Uhr ist das Männerteam von TC GW Aachen Gast, eine Woche später heißt es das erste Mal reisen, konkret zum Solinger TC 1902 e.V. Der dritte Spieltag am 25.5. 2017 sieht dann wieder ein Heimspiel für den TuS vor. Gegner ist dann der Kölner THC Stadion RW 2, ehe es am 28.5. 2017 zum Marienburger SC geht. Am 25.6. um 11 Uhr hat dann der TuS wieder Heimrecht beim Spiel gegen RTHC Bayer Leverkusen, am 2.7 heißt es Punkte sammeln bei TC Blau-Weiß Halle e.V.2. Abschluss der Saison ist am 9.7. mit dem Spiel gegen den TC Kaiserwerth e.V..

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung herunterladen.